DIE HÖHLE DER LÖWEN – Open Pitch Call 2017

DIE HÖHLE DER LÖWEN – Open Pitch Call 2017

„Die Höhle der Löwen“ startet in eine neue Staffel. Seid dabei und nutzt Eure Chance auf den Deal Eures Lebens! Auch 2018 treten Erfinder und junge Unternehmer in Deutschlands erfolgreichster Gründer-Show vor fünf Investoren, mit deren Hilfe aus Ideen große Firmen werden können. Vor laufender Kamera gilt es die Löwen zu überzeugen, in das eigene Business zu investieren und es gemeinsam zum Erfolg zu führen.

Ihr habt die Chance euer Business persönlich beim Team von „Die Höhle der Löwen“ vorzustellen. Sie laden ein zum

OPEN PITCH CALL
am 23. November 2017
12:00 – 19:00 Uhr

rent24 Coworking Space
Oberwallstr. 6
10117 Berlin

Hier habt ihr die Möglichkeit eure Idee/ euer Business/ Produkt in einem bis zu 3-minütigen Pitch vorzustellen – so wie ihr es in der Show vor den Löwen präsentieren würdet. Dieser Pitch wird aufgezeichnet und intern für den Auswahlprozess genutzt. Kommt gut vorbereitet und begeistert! Bitte seht davon ab Businesspläne mitzubringen, über Produkte und Anschauungsmaterial freut sich das Team aber natürlich.

Bringt bitte ausreichend Wartezeit mit – wer eine weite Anreise hat oder zeitlich eingeschränkt ist, hat zudem die Möglichkeit sich im Vorfeld schon ein Zeitfenster zuteilen zu lassen. Schreibt dazu bitte bis zum 06. November 2017 eine Mail mit einer kurzen Vorstellung von euch und eurem Produkt und gegebenenfalls einer Casting-ID, falls vorhanden, an:

openpitchcall@sonypictures-tv.de

Alle, die spontan und ohne Anmeldung vorbeikommen möchten sind natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Weitere Infos zum Open Pitch Call könnt ihr auf folgender Website finden:

sonypictures-tv.de/de/openpitchcall

Das Team von „Die Höhle der Löwen“ freut sich auf Euch!

Tech Open Air startet 2017 in seine bis dato größte Edition

Tech Open Air startet 2017 in seine bis dato größte Edition

Berlin, 31. Mai 2017. Das Tech Open Air Festival, kurz TOA, geht in diesem Jahr mit vier Tagen, über 200 Speakern, 200 Satellite-Events und 20.000 erwarteten Teilnehmern in die siebte und bis dato größte Runde: Bereits seit sechs Jahren ist das einzigartige Festival meets Konferenz Format fester Bestandteil der internationalen Startup- und Tech-Welt und knüpft ein Band zwischen den unterschiedlichsten Disziplinen wie Technologie, Musik, Kunst und Wissenschaft. Dieses Jahr wird das Event um einen Tag erweitert und findet vom 11. bis zum 14. Juli in Berlin statt. Am ersten und vierten Tag, sowie an den beiden Abenden der Konferenz am 12. und 13. Juli, werden Satellite-Events in der ganzen Stadt veranstaltet. Diese werden von nationalen und internationalen Konzernen, Startups, wissenschaftlichen Institutionen etc. gestaltet und organisiert. Für 2017 haben u.a. bereits Kayak, Zalando, Kickstarter, Startupbootcamp, Quandoo, Trivago, DB Labs, Deutsche Börse und viele weitere Satellites bestätigt. Die Konferenztage finden auch 2017 im einzigartigen Berliner Funkhaus am Spreeufer statt. Neu dazu kommt vor Ort neben dem Außenbereich zum Netzwerken und den ehemaligen Sendesälen für Panels, Keynotes, Knowshops sowie Kunst- und Musikinstallationen, auch das Haus of Tech, eine 3.000m² große Ausstellungsfläche in einer ehemaligen Industriehalle mit fünf verschiedenen Themenbereichen – AR/VR Entertainment, Mobilität, Energie/Cleantech, Life Sciences/Social Impact, Data Infrastructure und Fintech. Der klare Fokus hier: B2B Matchmaking.

Wir haben mit TOA in diesem Jahr sicherlich einen der größten Sprünge in unserer Entwicklung gemacht. Nicht zuletzt ist das auch unseren Welttour-Stops in L.A., Tokyo und Austin zu verdanken.”, berichtet TOA Gründer Niko Woischnik. “Damit können wir bei unserer Berliner Edition in 2017 in Sachen Internationalität und Diversität bei Speakern und Teilnehmern nochmal nachlegen. Darüber freue ich mich sehr – wir gehen damit einen weiteren Schritt in unserer Vision, eine globale Plattform für interdisziplinären Technologie-Austausch zu schaffen. Auch unserer neuen B2B Formate – die größere Ausstellungsfläche sowie unser Mittelstandsformat “Family Affairs”, das wir dieses Jahr erstmalig vorstellen werden, tragen dazu bei.”, so Woischnik weiter.

Key Facts

  • Nach Welttour Stops in u.a. L.A. und Tokyo bringt Europas größtes interdisziplinäres Festival bereits zum sechsten Mal die internationale Tech-und Kreativszene in Berlin zusammen
  • 20.000 Teilnehmer, 200 internationale Speaker & 200 Satellite Events werden erwartet
  • Highlights u.a.: Alex Ljung (Soundcloud), Rebecca Roth (NASA), Damian Bradfield (WeTransfer), Tom Hulme (Google Ventures), Jake Lodwick (Vimeo), Dan Zakal (Meetup) und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries
  • In diesem Jahr wird das Festival auf 4 Tage verlängert: 11.-14. Juli 2017

Die ersten Speaker stehen bereits fest

Auch in diesem Jahr sind wieder hochkarätige Speaker, wie Soundcloud Gründer und CEO Alex Ljung, NASA Image coordinator & Social Media Specialist Rebecca Roth, Hector Ouilet, Head of Design, Google Search, Damian Bradfield, President, CMO, WeTransfer, David Eun, President, Samsung NEXT, Tom Hulme, General Partner, Google Ventures, Jake Lodwick, CoFounder, Vimeo, Dan Zakai, CoFounder & CEO, Meetup sowie der self-made Cyborg und Gründer von Cyborg Nest Liviu Babitz mit an Bord. Letzterer hat einen Chip entwickelt, der Menschen für nur 350 US-Dollar zum Kompass macht. Bestätigt hat ihre Teilnahme auch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Weitere Speaker und Partner werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben. Zudem darf sich auch wieder auf interaktive Formate wie der TOA Hardware Pitch und neu dabei der Chatbot Pitch gefreut werden. Komplementiert wird der diesjährige B2B Fokus durch das neue TOA “Family Affair” Format, das mittelständische, Familiengeführte Unternehmen mit Startups zusammen bringen wird. Im Haus of Tech sind bereits über 30 Partner bestätigt, darunter nationale wie internationale Player – bspw: BAYER, SAP, Airbus, Hubspot, KPMG, BCG Digital Ventures, AWS und viele mehr. Der Vorverkauf der Tickets läuft bereits auf Hochtouren: http://toa.berlin/tickets/. Als Satellite Event Host kann sich hier beworben werden.

TOA goes Global

Auch wenn Berlin immer zentral für das Tech Open Air bleiben wird, ist das große Ziel derzeit, über das Ökosystem Berlin hinaus die Startup-Welt zu vernetzen und neue Brücken in der internationalen Startup- und Kreativbranche zu schlagen und so weitere aufstrebende Technologie- und Digitalstandorte in das Netzwerk zu integrieren und mit Berlin zu verknüpfen. Neben ersten Stops in Los Angeles, Tokyo und Austin, stehen in den kommenden Monaten weitere Editionen bereits fest. Im Oktober geht es pünktlich zur 50-Jährigen Städte Partnerschaft wieder nach L.A. sowie im Februar nächsten Jahres nach Kapstadt. Weitere Ziele werden in den kommenden Wochen angekündigt.

Über Tech Open Air

Tech Open Air (TOA) ist Europas erstes und größtes interdisziplinäres Technologie-Festival aus Berlin. Ins Leben gerufen von Nikolas Woischnik knüpft das Festival ein Band zwischen den Disziplinen Technologie, Musik, Kunst und Wissenschaft und fördert Austausch und Zusammenarbeit über die Szene hinaus. Während des viertägigen Events finden neben interaktiven Konferenzen rund um die neuesten Trends in der Startup-Tech-Welt über 200 Satellite-Events in ganz Berlin statt. TOA spiegelt die Einzigartigkeit des Standorts Berlin wieder und ist eng mit dem Erfolg und der Entwicklung des Berliner Tech und Startup Ökosystems verbunden. In den letzten fünf Jahren ist das Event von einem gecrowdfundeten Festival zu einer internationalen Größe herangewachsen und konnte große Namen wie die Gründer von SoundCloud, Native Instruments, Hello Fresh, Zalando, OneFootball oder Berliner Startup „Urgesteine“ Christoph Maire (Atlantic Labs) und Project A in seiner ersten Finanzierungsrunde für sich gewinnen. TOA ist Teil der Tech Open Family, zu der neben dem 5000qm Coworking Space Ahoy Berlin auch die Online Plattform TechBerlin und der Startup Dienstleister Openers gehören.

Die E-Commerce Berlin Expo 2017 – mit Karl Wehner von der Alibaba Group

Die E-Commerce Berlin Expo 2017 – mit Karl Wehner von der Alibaba Group

Am 2. Februar 2017 trifft sich in Berlin der globale E-Handel. Die E-commerce Berlin Expo versammelt die größten Firmen der Branche an einem Ort. Unter Ihnen Karl Wehner, der Director Business Development des chinesischen Online-Shopping-Riesen Alibaba. Beim diesjährigen „Singles’ Day“ hat die Firma einen neuen Rekord aufgestellt und innerhalb von einem Tag Waren für über 17 Milliarden US-Dollar verkauft. Das war ein großer Erfolg.

Das Hauptthema, das auf der Konferenz besprochen wird, beschäftigt sich vor allem mit der internationalen Expansion auf die östlichen Märkte. Wehner stellt die Struktur des E-Commerce in China vor und erläutert, wie der Einstieg auf dem chinesischen Markt gelingt. Eine Podiumsdiskussion zum Thema der Expansion auf den ausländischen Märkten ist dazu eine ideale Ergänzung. Karl Wehner wird von folgenden Rednern begleitet:

  • Erik Meierhoff (Rakuten Europe, der drittgrößte globale Marktplatz),
  • Roman Decker (Schneider Group), Nenad Cetkovic (Lengow) und
  • Dominik Johnson (Yandex Europe).

Nicht nur China, sondern auch u.a. Russland sind wichtige Entwicklungsmärkte. Experten berichten, wie man diese am besten erreicht. Die ausländische Expansion wird das führende Thema in einer der Rednersessions sein. Die ersten Präsentationen sind bereits bestätigt:

  • Alibaba Group, Karl Wehner [Keynote], Director Business Development “A Gateway to China”
  • Spreadshirt, Hugo Smoter, CCO “Western Europe is ~18% of retail, what are you going to do about the other 82%? A survivors guide to the rest of the world.“
  • Lengow, Nenad Cetkovic, COO “Cross Border Ecommerce: Making the Most of China’s Potential.“
  • Yandex, Dominik Johnson, Director Key Account Development “Trends and digital advertising opportunities in Russia.“
  • SCHNEIDER GROUP, Roman Decker, Project Manager “Easy entry into the Russian e-commerce market.“

Außerdem kommen nach Berlin Vertreter von Firmen wie: Google, Otto Group, notebooksbilliger.de und Hubspot. Unter den Ausstellern finden wir u.a. Deutsche Post, Händlerbund und Semrush. Die Veranstaltung findet in der Station Berlin statt. Während der zweiten Edition werden 90 Aussteller und 3000 Besucher erwartet. Mehr Details sind hier zu finden: ecommerceberlin.com

Corporate Incubation & Acceleration Summit 2017

Corporate Incubation & Acceleration Summit 2017

StartUP-Berlin.com präsentiert als offizieller Media Partner des Corporate Incubation & Acceleration Summit 2017 folgendes Early Bird Special: Early Bird Tickets bis zu 250 Euro günstiger.

Zum zweiten Mal findet der Corporate Incubation & Acceleration Summit im Hub:raum der Deutschen Telekom in der Startup – Hauptstadt Berlin statt! Das internationale Event bietet eine Plattform für alle Startups, Corporate Change Maker und Corporate Incubator & Accelerator Manager – sich zu vernetzen, zu workshoppen und gemeinsam die Zukunft von Inkubatoren und Akzeleratoren zu formen!

Akzeleratoren und Inkubatoren der unterschiedlichsten Unternehmen berichten hier von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Startups sowie über Zusammenarbeitsmodelle außerhalb der “klassischen” Inkubator- und Akzelerator-Ansätze und sind auf der Suche nach neuen, spannenden Startups für ihren Unternehmensbereich.

Für dieses Event suchen wir nun noch Startups, die aus Akzelerator oder Inkubator-Programmen kommen, und gerne ihre Geschichte erzählen möchten – oder aber auch die Chance nutzen wollen sich vor Ort zu präsentieren und fruchtbare Leads zu generieren.

Early Bird Tickets noch erhältlich bis zum 01. Januar 2017! Mehr Infos unter http://coinaac.com/

ESCP Europe: Entrepreneurship Festival feiert Premiere am Berliner Campus

ESCP Europe: Entrepreneurship Festival feiert Premiere am Berliner Campus

Berlin, 2. November 2016. Unter dem Motto ‚Citizenship – Living in a digital World‘ fand zum ersten Mal das Entrepreneurship Festival an der ESCP Europe Berlin statt.  Studierende hatten an den Campus der Business School eingeladen, um neue Trends in der Start-Up-Szene vorzustellen, externe Teilnehmende zu ermutigen im Rahmen von Workshops eigene Ideen zu entwickeln oder auch Experten aus der Berliner Start-up-Szene zu treffen.

Eröffnet wurde das Festival von Dr. Mervyn Maistry, der als Managing Partner bei EY für digitale Transformation spannende Ansätze für die digitalen Innovationen der nächsten fünf Jahre präsentierte. Es folgten abwechslungsreiche Workshops zu verschiedenen Fokusthemen. Abschließend wurden die Gewinner des Hackathons zu Artificial Intelligence (AI) gekürt, und man konnte eine große Gruppe von Gründern aus der ESCP Europe kennen lernen.

„Wir freuen uns über eine gelungene Premiere des Entrepreneurship Festivals hier in Berlin“, sagt Prof. Dr. René Mauer, Inhaber des Lehrstuhls für Entrepreneurship und Innovation an der ESCP Europe Berlin. „Es war ein Tag voller Inspirationen, Entdeckungen und Kreationen, in dem ein oder anderen konnten wir sicherlich auch den Unternehmergeist wecken. Schön zu sehen, dass auch Studierende der hiesigen Universitäten, der TU, HU, FU und des Hasso Plattner Instituts, teilgenommen haben.“

Entrepreneurship Festival @ ESCP Europe

Das Entrepreneurship Festival ist ein hochschulweites Event, das zeitgleich auch in Paris und Turin stattfand. Mehr als 2.500 Besucher widmeten sich an dem Tag dem Thema Citizenship – Living in a Digital World. Das Entrepreneurship Festival wurde 2009 vom Lehrstuhl für Entrepreneurship & Innovation in Paris (ChairEEEE) ins Leben gerufen, verbunden mit einem einzigartigen Konzept: Besuchern und externen Teilnehmenden die Möglichkeit zu bieten, in die Welt des Unternehmertums einzutauchen, sich zu beteiligen und im Rahmen von Workshops und Projekten selbst für einen Tag zum Entrepreneur zu werden und dadurch auch Impulse für den eigenen beruflichen Kontext zu erhalten.

Finanziell unterstützt wurde das Entrepreneurship Festival in Berlin durch e&Co., Spezialist für Veränderungssituationen und Wertschöpfungspartner, insbesondere im Bereich der digitalen Transformation. Durch Sachspenden haben u.a. die Unternehmen Vapiano, Red Bull, TRACK der Flüssig-Snack, ein lokales Unternehmen, das gesunde Snack-Getränke anbietet, und NUUUcoffee, eine deutsche Kaffeemarke, die Veranstaltung unterstützt.

Hackathon zu Artificial Intelligence

Während des 24-stündigen Hackathons entwickelten die 25 Teilnehmer aus den Bereichen Business, Technik und Design Lösungsansätze u.a. zu den Themen Mobilität, Gesundheit und Big Data. Die fünf Teams haben ihre Arbeiten während des Entrepreneurship Festivals der vierköpfigen Expertenjury präsentiert, bestehend aus Dr. Engelbert Wimmer – CEO von e&Co., Tracy Prentiss – startupbootcamp Mentorin, Ralph Arnold – Investor im Digital Health Sector und Mentor bei hub:raum / startupbootcamp, Tanja Kufner – Mentorin bei startupbootcamp (Smart Transportation and Energy). Die Gewinner sowie ausführliche Informationen zum Hackathon finden Sie hier: http://www.escpeurope.eu/nc/campus/escp-europe-campus-berlin/presse/news-single/back/232/article/hackathon-zu-artificial-intelligence/

Die Themen des Entrepreneurship Festivals in Berlin im Überblick:

Die acht Themen des Festivals, Workshops und Ausstellungen, auf den entsprechenden Facebook-Seiten nacherleben:

Informationen zum Lehrstuhl Entrepreneurship und Innovation an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin.

Über die ESCP Europe

Die ESCP Europe, die weltweit älteste Wirtschaftshochschule (est. 1819), mit ihrem seit 1973 bestehenden Multi-Campus Modell in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau “lebt” und fördert aktiv den europäischen Gedanken. Heute hat die ESCP Europe rund 4.000 Studierende und 5.000 Executives aus über 90 Nationen an ihren sechs europäischen Standorten. Die ESCP Europe in Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und bundesweit die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – anerkannt wurde und damit die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Als solche kann sie Abschlüsse verleihen, inklusive Doktortitel. Ihr Erfolg spiegelt sich auch in Rankings wider – im FT European Business School Ranking belegt die ESCP Europe regelmäßig Spitzenplätze. In 2016 belegte das Master in Management Programm im weltweiten Vergleich den vierten Platz im FT Ranking.

Stadtwerke-Award 2016 – Sonderpreis für Startups

Stadtwerke-Award 2016 – Sonderpreis für Startups

Im Rahmen der von Euroforum organisierten 20. Stadtwerke Jahrestagung (20. und 21. April 2016) wird erstmalig ein Sonderpreis für Startups vergeben. Der Sonderpreis prämiert Startups, die an der Energiewelt von morgen arbeiten und mit innovativen Ideen glänzen können. Konkret werden Strategien und Projekte ausgezeichnet, die die Energiewende durch Nutzung der Digitalsierung voranbringen.

Wenn ihr an Themen wie dezentraler Erzeugung, Vernetzung, Plattformen und Apps sowie Smart Living arbeitet und somit an der Energiewelt von morgen arbeitet, dann habt ihr gute Chancen den Sonderpreis für Startups abzuräumen. Eine Bewerbung ist für alle interessierten Startups unter folgendem Link möglich: http://www.euroforum.de/stadtwerke/stadtwerke-award/ (Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen)

Ansprechpartner ist Herr Matthias Knepper (Konferenzmanager) von EUROFORUM Deutschland SE. Erreichbar ist Herr Knepper unter: Matthias.Knepper@euroforum.com.

Viel Erfolg bei der Teilnahme!

Newsletter Subscription

Newsletter Subscription

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest